Artikel zum Einsatz vom 09.11.2018

Wildschwein ausgewichen: Pkw-Fahrer stürzt 5 Meter in die Tiefe

GROẞLITTGEN. Bei Großlittgen in der Eifel (Landkreis Wittlich) kam es gestern Nachmittag, 09.11., gegen 15.10 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw-Fahrer schwer verletzt wurde.

Ein 90-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw die K141 zwischen Großlittgen und Eisenschmitt, als ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte.

Der Pkw-Fahrer wich dem Tier aus, ohne dass es zu einer Wildberührung kam. Durch das Ausweichmanöver verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte an der linksseitigen Böschung etwa 5 Meter in die Tiefe. Der PKW blieb auf der linken Fahrzeugseite liegen.

Der Fahrer wurde durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Großlittgen, Burg, Landscheid und Salmtal aus seinem Fahrzeug befreit und gerettet. Das DRK brauchte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Der PKW wurde total beschädigt und abgeschleppt. Der Schaden am Pkw wird auf etwa 2000 € geschätzt.

Das Wildschwein lief unverletzt weiter.

 

 

Quelle: lokalo.de

Datum: 10.11.2018