Ortsgemeinde

IMG_0705Landscheid ist eine Mehrortsgemeinde mit ca. 2300 Einwohnern. Sie liegt im südlichen Teil der Eifel auf einer Höhe von 320-360 Metern ü. N. Zu den bekanntesten Städten in der Umgebung zählen die älteste Stadt Deutschlands Trier und die berühmte Bierbrauer Stadt Bitburg. Die erste Erwähnung geht ins Jahr 1157 unter dem Namen Langescheit in der Bestätigungsurkunde einer Schenkung durch "Erzbischof Hillin" an das Kloster Himmerod zurück. Erste Siedlungen sind aber wahrscheinlich schon viel früher entstanden. So kann man heute noch Reste einer Ringmauer der Kelten in den Wäldern um Landscheid sehen. Die unter dem Namen „Burscheider Mauer“ bekannte Mauer stammt aus dem ersten Jahrhundert n. Chr. Von 1794 bis 1814 stand das Gebiet um Landscheid unter französischer Herrschaft. Seit 1947 ist Landscheid Teil von Rheinland-Pfalz. Wie oben erwähnt handelt es sich um keine „normale“ Ortsgemeinde, sondern um eine Mehrorts- & Schwerpunktgemeinde. Die Mehrostgemeinde, gegründet am 1 Dezember 1975, besteht aus den Ortsteilen Landscheid (inkl. Hof Hau), Niederkail (inkl. Hof Mulbach) und Burg/Salm (inkl. Altenhof). landscheidBekannt ist Landscheid für seine fahrenden Händler. Das Wandergewerbe zählte seit der frühen Neuzeit zum Haupterwerbszweig in der Gemeinde. Mit vollbepackten Händlerwagen zogen viele Familien übers Land um Töpferwaren, Emaille und sonstige Haushaltswaren zu verkaufen. Mittlerweile ist dieses Gewerbe fast komplett verschwunden. Nur noch wenige Bürger bereisen die Lande, um Haushaltswaren zu verkaufen. Die einzelnen Symbole der ortsansässigen Händler und Gewerbetreibenden kann man an einem Gildenbaum in der Dorfmitte bewundern. Des Weiteren liegt Landscheid direkt am Eifelsteig. Der Eifelsteig ist ein 313 Kilometer langer Wanderweg von AAchen nach Trier. Er zählt zu einem der schönsten Wanderwege Deutschlands  und wurde als "Premiumwanderweg" ausgezeichnet. Mehr Informationen unter www.eifelsteig.de Weitere Informationen zur Gemeinde Landscheid erhalten Sie unter www.landscheid.de